Öffnungszeiten

Das Sekretariat ist an allen Schultagen geöffnet:

Mo-Do: 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Fr: 7.30 bis 13.00 Uhr

Vertretungspläne

Service, Termine

Aktuell am Remigianum

Schacherfolg in Hamburg

Platz 2 beim Deutschlandfinale von Yes2Chess für das Gymnasium Remigianum!

2.Platz  A

Ein Schachteam des Gymnasiums Remigianum reiste vom 3.-5.6. 2016 zum Deutschland-Finale von Yes2Chess 2016 nach Hamburg. Wer hier gewinnt, ist im Weltfinale. "Yes2Chess" ist ein großes Schülerschachturnier bis Klasse 6 der Direktbank Barclaycard und der Deutschen Schachjugend. An diesem Turnier nahmen über 13.000 Schüler aus Europa und den USA Teil. Es handelt sich um eins der weltweit größten Schülerschachturniere der Welt, welches zum 3. Mal stattfand. Schirmherr dieses Turniers ist der ehemalige Fußball-Nationalspieler Felix Magath.

In Deutschland nahmen in den Vorrunden über 6000 Kinder aus dem ganzen Bundesgebiet überwiegend online an dem diesjährigen Turnier teil. Aus diesen Vorrunden und in dem online ausgetragenen Halbfinale konnten sich letztendlich 8 Mannschaften (je fünf Spieler, davon zumindest ein Mädchen) für das Deutschlandfinale in Hamburg qualifizieren. Der Spielort befand sich in bester Lage direkt am Hamburger Hafen mit Blick auf die Queen Mary 2, dem größten Passagierschiff der Welt. Bei schönem Wetter und einem tollem Catering-Service waren die Rahmenbedingungen hervorragend.
Das Gymnasium Remigianum trat mit der Mannschaft um die Spieler Erik Hegemann, Benedikt Weiß, Gerrit Marks, Sophia Mühl und Steffen Mumbeck mit den Betreuern Ingo Schilberg sowie Katharina Mühl und Katrin Luchterhand an. Durch den Sieg der WK IV - Verbandsmeisterschaft des Münsterlandes am 20.2.16 in Heiden hatten sie sich direkt für das Online-Halbfinale platziert. In dieser Runde qualifizierten sie sich dann für das Deutschland-Finale.
Die vier „Raesfelder" Spieler des Borkener Gymnasiums haben als Team der St. Sebastianschule Raesfeld auch im vergangenen Jahr am yes2chess-Finale in Hamburg teilgenommen und dort ungeschlagen nach einem 2,5:2,5 Stichkampf (wg. Berliner Wertung) die Teilnahme am internationalen Finale in London verpasst. In diesem Jahr wurde das Team durch einen Spieler aus Heiden verstärkt.
Die Auslosung bescherte der Borkener Mannschaft ein schweres Los. Hatte man in der 1. Runde noch einen einfachen Gegner mit dem Dortmunder "Gymnasium an der Schweizer Allee" (Spielergebnis 5-0 gewonnen), ging es in der 2. Runde gegen den Turnierfavoriten und späteren Gesamtsieger Magdeburg. Dieses Spiel ging mit 1-4 verloren. In der dritten Runde gegen das Gymnasium Nordhorn ging es um den Einzug in die Finalrunde. Dem entsprechend spannend verliefen die nächsten Minuten. Am Ende wurde mit 3-2 gewonnen und damit war der Einzug ins Finale sicher!th
Im Finale wurde gegen das Werner-von-Siemens-Gymnasium, bekannt aus der Vorrunde, gespielt. Mit der Sicherheit im Rücken den Vizetitel gewonnen zu haben, ging die Mannschaft vom Remigianum selbstbewusst in das Finalspiel. Sie zeigte viel Kampfgeist, verlor dann nach einem spannenden Finale doch mit 0,5-4,5.
Die Pokale der Siegerehrung wurden vom Schach-Großmeister Helmut Pfleger überreicht, der in den 90ern durch die Fernsehsendung "Schach der Großmeister" bekannt wurde. Abgeschlossen wurde das tolle Turnier durch eine Schiffsrundfahrt durch den Hamburger Hafen.

Vielen Dank auch an Lehrer Ingo Schilberg und an den Förderverein des Gymnasiums Remigianum, welcher die Hamburgfahrt großzügig unterstützt hat.

Text und Photo: Katrin Luchterhand

Partner des Gymnasium Remigianum

Mensa im Remigianum

schulengel

MINT-EC, Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen in Deutschland

Gymnasium Remigianum auf Facebook

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite