Öffnungszeiten

Das Sekretariat ist an allen Schultagen geöffnet:

Mo-Do: 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Fr: 7.30 bis 13.00 Uhr

Vertretungspläne

Service, Termine

Aktuell am Remigianum

Projektentwicklung

Hauptgebäude der SchuleInzwischen (Stand Frühjahr 2014) ist die Schule in Tindigani, die Semindu Uugano Primary School, durch die Unterstützung des Gymnasium Remigianum mit sieben Klassenräumen für die sieben Jahrgangsstufen und mit einem Lehrerzimmer voll ausgebaut. (Die Grundschulausbildung in Tansania umfasst sieben Pflichtschuljahre.) 

Auch zum Kauf von Unterrichtsmaterialien hat das Gymnasium wichtige Beiträge geleistet.

schulansicht_von_oben_2010Zusätzlich sind mit Mitteln des Remigianum zwei Lehrerhäuser mit insgesamt drei Wohnungen errichtet worden, sodass nun auch Lehrer der Schule vor Ort wohnen können. Weiterhin sind, ebenfalls vom Remigianum finanziert, eine Schulküche mit Energiesparofen und eine Mensa gebaut worden. Die Küche mit Energiesparofen löst den früheren einfachen Holzverschlag mit zwei provisorischen Kochstellen ab und die Mensa ermöglicht es Schülern und Lehrern, die tägliche Mittags-Mahlzeit geschützt einzunehmen.

Hier sehen sie Fotos vom Bau der Mensa

Die Schulspeisung (bestehend aus Maisbrei und roten Bohnen) ist ein wesentlicher Bestandteil des Schulalltags, da die Menschen vor Ort immer wieder von Missernten oder Viehsterben aufgrund von fehlendem Regenwasser betroffen sind. Sie trägt auch dazu bei, dass selbst die der Schulbildung gegenüber eher gleichgültig eingestellten Eltern ihre Kinder zur Schule schicken.

In Zeiten von Nahrungsknappheit hat das Gymnasium wiederholt einen Zuschuss zum Kauf der Grundnahrungsmittel gegeben, da die zu den Zeiten stark angestiegenen Lebensmittelpreise für die armen Menschen in Tindigani unbezahlbar geworden waren.

Fahrräder für SchülerFür die Schülergruppe, die erstmalig nach Abschluss der Grundschule den Schulbesuch an der weiterführenden Schule im benachbarten Rundugai aufgenommen hat, wurden für den 5 km langen Schulweg 12 Fahrräder vom Remigianum bereitgestellt (je ein Fahrrad für zwei Schüler).

Weiterhin wurde, ebenfalls finanziert vom Gymnasium, über eine Strecke von mehr als 8 km eine Wasserleitung, abzweigend von einer Hauptleitung, verlegt (auch unter Mithilfe von Borkener Schülern), die den Ort und die Schule mit frischem Wasser von den Hängen des Kilimandscharo-Massivs versorgt.

Hier sehen Sie Fotos vom Bau der Wasserleitung

Neben den bisher jährlichen Projektreisen der Projektverantwortlichen Mechtild Rehm und Wolfgang Engmann haben in den Jahren 2006, 2010 und 2013 zusätzlich auch Reisen von Schülergruppen mit jeweils mehr als 10 Schülerinnen und Schülern nach Tindigani stattgefunden, bei denen jedes Mal die ganze Gruppe auch tatkräftig Unterstützung beim Ausbau der Schule geleistet hat.

Hier sehen Sie Fotos von Schülern der Patenschule

Partner des Gymnasium Remigianum

Mensa im Remigianum

schulengel

MINT-EC, Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen in Deutschland

Gymnasium Remigianum auf Facebook

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite