Öffnungszeiten

Das Sekretariat ist an allen Schultagen geöffnet:

Mo-Do: 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Fr: 7.30 bis 13.00 Uhr

Vertretungspläne

Service, Termine

Aktuell am Remigianum

Namenspatron des Gymnasium Remigianum: St. Remigius

Nicht nur die Borkener Propsteikirche St. Remigius hat ihn zum Patron, auch die Remigius-Grundschule und die Remigius-Hauptschule sowie das Gymnasium Remigianum tragen seinen Namen. Wer war dieser Remigius?

Remigius wurde um 437 in der Nähe von Laons bei Reims als Kind einer angesehenen gallo-römischen Familie geboren. Als Jugendlicher zog er sich in eine Klause zurück und erwarb sich den Ruf besonderer Heiligkeit.

459, als Remigius 22 Jahre alt war, "wurde er in der Stadt Reims durch das Begehren aller Menschen zur Würde des Bischofsamtes eher getrieben als erwählt", wie es bei Venantius Fortunatus (6. Jh.) heißt. Er erwies sich bald als würdiger Amtsinhaber, der die Menschen sowohl durch seine Taten als auch durch seine Predigten überzeugte.

Damals beherrschten die heidnischen Franken unter König Chlodwig das Land. Allerdings setzte sich Remigius als Bischof unermüdlich für die Rechte der Kirche und für die Ausbreitung des Glaubens ein, auch beim König.

In der Legenda aurea des Jacobus de Voragine (13. Jh.) heißt es dazu: "Remigius bekehrte den König der Franken und sein Volk zum Christenglauben. Dieser König nämlich hatte eine christliche Frau, Riothildis (Chrodechilde) mit Namen, die ihren Mann ständig drängte, dass er sich zu ihrem Glauben bekehre. ... Erst als ihn die Alemannen mit gewaltiger Heeresmacht bedrohten, gelobte er: wenn ihm der Gott seiner Frau hülfe, die Alemannen zu besiegen, so wollte er an denselben Gott glauben." So kam es denn auch, und Chlodwig ließ sich - wohl um 498 - von Remigius in Reims taufen.

Die Heiligenlegenden berichten von etlichen Wundern, die durch Remigius geschehen seien. Aber der Bischof war nicht zuletzt auch Berater seines Königs und Streiter für den rechten Glauben.

533, mit fast 100 Jahren, starb Remigius "in Frieden voll Tugend und Heiligkeit".

Dr. Bruno Fritsch

MINT-EC, Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen in Deutschland

Partner des Gymnasium Remigianum

Mensa im Remigianum

schulengel

Gymnasium Remigianum auf Facebook

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite