Öffnungszeiten

Das Sekretariat ist an allen Schultagen geöffnet:

Mo-Do: 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Fr: 7.30 bis 13.00 Uhr

Vertretungspläne

Service, Termine

Aktuell am Remigianum

Q2 Schüler nehmen am Planspiel Pol&IS teil

IMG 119911Von Montag, 11.01.2016, bis Mittwoch, 13.01.2016, nahmen wir – 45 Schülerinnen und Schüler der Q2 – am Planspiel Pol&IS teil. Die Jugendoffiziere der Bundeswehr, Monika Schmied und Robert Krauß, die in ihrer Funktion einen Auftrag zur politischen Bildung haben, leiteten die Simulation, die wir in der Jugendherberge am Aasee in Münster durchführten. Begleitet wurden wir von Frau Nowoczin und Frau Wallmeyer, die die beiden Leistungskurse in Sozialwissenschaften im Jahrgang Q2 unterrichten.

Schon im Vorfeld wurden wir durch zwei Vorträge von einem Jugendoffizier einerseits über die sicherheitspolitische Lage in der Welt und zum anderen über die Rahmenbedingungen des Planspiels informiert.
IMG 121711Nach einer intensiven Vorbereitung in das komplexe Regelwerk begann die eigentliche Simulation, deren Ziel es ist, im Interessen aller Beteiligten zu handeln, eine gerechte Verteilung der Güter zu erreichen und den Weltfrieden aufrecht zu erhalten. Dieser Weltfrieden war in der Pol&IS-Welt seit dem Jahr 0 gegeben. Das Planspiel verläuft in Pol&IS Jahren, die in einzelne Phasen eingeteilt und dann wiederum in jeweils Planungs-/ Besprechungs- und Vorstellungsphasen gegliedert sind. Unter uns Schülern selbst wurden die jeweiligen Rollen Regierungschef, Staatsminister und Wirtschaftsminister mit einer jeweils dazugehörigen Region wie beispielsweise Nordamerika oder Europa aufgeteilt.

Zusätzlich zu den bereits bekannten Positionen gab es noch den UN-Generalsekretär plus Stellvertreter, „NGOs" also so genannte Non-Governmental-Organizations, die Weltbank und die Weltpresse. In diesem Konstrukt aus einzelnen Rollen übernimmt jeder Schüler eine hohe Verantwortung bezüglich wichtiger Entscheidungen auf nationaler und internationaler Ebene.

Schnell fanden wir uns in unsere Rolle ein - einige sogar mit IMG 122011regionsspezifischer Verkleidung - und begannen, uns mit der Ausgangssituation im eigenen Land auseinanderzusetzen und Konfliktpotenziale zu erkennen. Nach einer kurzen Einleitungsphase begann bereits das große Diskutieren, um für sich selbst und andere den größtmöglichen Profit zu erzielen. Dabei galt es jedoch auch immer zu beachten, wie sich dies auf andere Regionen oder die Umwelt auswirkt und wie Veränderungen im eigenen Land diese Entscheidungen beeinflussen können. In den Arbeitsphasen hatten die jeweiligen Rollenvertreter Zeit, Programme und Abkommen auszuarbeiten, diese mit anderen Regionen zu diskutieren und schlussendlich umzusetzen.

IMG 122511Durch erfrischende Abwechslungen wie beispielsweise Nachrichtensendungen oder das Auswürfeln der jeweiligen Umweltgegebenheiten wurde der Facettenreichtum der In- und Auslandspolitik verdeutlicht und Vor- beziehungsweise Nachteile für betroffene Regionen erörtert. Nachdem zu Beginn jede Region Ziele und Vorsätze auf einer Flipchart verdeutlicht hatte, galt es am Ende des Pol&IS Jahres eine Resümee zu ziehen und über eigenen Fortschritte und neue Bündnisse zu berichten – im Rahmen einer UN-Generalversammlung, die simuliert wurde. Natürlich blieben auch hier keine Misserfolge aufgrund von falschen Entscheidungen aus, welche das Verantwortungsbewusstsein des Einzelnen gegenüber seiner Region stärkte.

IMG 124711Zudem berichtete die Presse, welche die ganze Zeit aktiv das Geschehen verfolgte, über Fakten, Hintergründe, Skandale und Gerüchte in der facettenreichen Welt des Pol&IS Planspiels. Zwischenmenschliche Beziehungen und soziale Interaktion auf Basis des Spiels führten oft noch über die eigentlichen Arbeitsphasen hinaus und begleiteten uns bis aufs Zimmer und sorgten für spannende Diskussionen und den Austausch eigener Interessen und Ansichten. Toleranz spielte hierbei eine große Rolle, da man lernen musste, dass es nur durch Kompromissbereitschaft möglich ist, Konflikte zu lösen und eigenen Profit zu erzielen.

Diese Kompromisse in Form von Verträgen und Abkommen wurden in spezifischen Verträgen festgehalten und unter großer Berücksichtigung des Einhaltens von formalen Anforderungen den Vereinten Nationen (der UN) vorgelegt und (falls akzeptiert) unterzeichnet. Interaktive Einschübe durch Abstimmungen wie beispielsweise, ob Russland der NATO beitreten dürfe, involvierten alle Teilnehmer mit in die Simulation und zeigen den Einfluss einer jeden Position und vermittelt politisches Hintergrundwissen.

IMG 123911Durch regelmäßige Vorträge am Ende des Pol&IS Jahres mit einem dazu gehörigen fundierten Feedback durch die Jugendoffiziere waren viele Verbesserungen sowohl hinsichtlich des Inhalts als auch hinsichtlich der Rhetorik zu erkennen. Zum Schluss hielt jeder der Regierungschefs noch einmal eine zusammenfassende Rede vor der Generalversammlung über die eigene Entwicklung und den Stand in der Welt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Pol&IS Planspiel einen großen Einblick in internationale Beziehungen gegeben hat und auch zukünftiges Interesse an politischen Geschehnissen geweckt hat.

(Lennart Gawande, Till Kowalski – Q2)

Partner des Gymnasium Remigianum

Mensa im Remigianum

schulengel

MINT-EC, Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen in Deutschland

Gymnasium Remigianum auf Facebook

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite