Öffnungszeiten

Das Sekretariat ist an allen Schultagen geöffnet:

Mo-Do: 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Fr: 7.30 bis 13.00 Uhr

Vertretungspläne

Service, Termine

Aktuell am Remigianum

Wie eine Wundertüte...

Tage religiöser Orientierung der Q1 und Q2 im Bildungshaus Maria Veen

Tag religiöser OrientierungDie Tage religiöser Orientierung in Maria Veen vom 30.01.- 01.02. 2017 waren für uns wie eine Wundertüte. Wir hatten zwar gewisse Vorstellungen davon wie diese Tage in etwa ablaufen könnten, z. B. ein vor allem religiöses Programm mit striktem Zeitplan und festgelegten Themen, aber keiner wusste genau was uns erwartete.

Der Leiter des Bildungshauses Maria Veen, Pater Thomas, ein sehr aufgeschlossener und lebensfroher Mariannhiller Missionar, hatte jedoch kein festgelegtes Programm, sondern schlug uns etliche Themen, die sich vor allem mit eigenen Lebens-, Sinn- und Identitätsfragen beschäftigten, vor. Mehrheitlich sollten wir aus diesen Vorschlägen Themen auswählen.
Schlussendlich legten wir uns auf vier Themenblöcke fest (z.B. Ich & meine Zukunft, Ich & Gott, etc.).

Auf kreative Weise und mit unterschiedlichen Methoden konnten wir uns in der Gruppe oder auch alleine mit diesen Themen auseinandersetzen. Es war wie eine Reise ins eigene ‚Ich.' Zwischendurch wurde die Stimmung aufgelockert durch Gruppenspiele wie "Psycho", "Aldi" oder "Werwolf", welche ebenfalls die Gemeinschaft stärkten. Am Ende jedes Tages stand eine Reflexionsrunde auf dem Programm. Diese enthielt einen kurzen Gottesdienst, aber auch Videos, wie "Poetryslams", die das Thema des Tages widerspiegelten. Sehr zur positiven Stimmung trugen auch die gute Atmosphäre des Hauses mit den gemeinsamen Mahlzeiten und den vielfältigen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung bei. Ein Abschlussgottesdienst, der die besprochenen und reflektierten Themen noch einmal aufgriff, rundete die Tage inhaltlich ab.

Insgesamt waren diese drei Tage sehr aufschlussreich und entspannt; man hatte viel Zeit über sich und seine Zukunft und auch über die Beziehung zu Gott und den Mitmenschen nachzudenken und zwischendurch einfach auch mal abzuschalten. Ein besonderer Dank gilt sowohl Pater Thomas, der sein Herzblut in diese Tage investierte und jeden mit seiner Lebensfreude ansteckte, als auch Frau Schmidt-Bodenstein und Herrn Terliesner, die die uns durch ihre Organisation und Begleitung diese Fahrt überhaupt ermöglichten.

Danke für diese tolle Möglichkeit zur Selbstfindung. Wir können diese Tage nur weiterempfehlen und hoffen, dass auch in den kommenden Jahren viele MitschülerInnen daran teilnehmen werden.

Charlotte Köyer & Erik Enke

Partner des Gymnasium Remigianum

Mensa im Remigianum

schulengel

MINT-EC, Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen in Deutschland

Gymnasium Remigianum auf Facebook

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite