Öffnungszeiten

Das Sekretariat ist an allen Schultagen geöffnet:

Mo-Do: 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Fr: 7.30 bis 13.00 Uhr

Vertretungspläne

Service, Termine

Aktuell am Remigianum

Die künstliche Intelligenz am Remigianum

Kooperation mit Firma CONTENiT aus Bocholt

20160113 143320Was sich nach Unterricht in einem Sciencefiction-Film anhört, ist schon heute Praxis bei der Exzellenzförderung in der Oberstufe des Gymnasiums Remigianum. Schüler programmieren moderne Roboter, die dann eigenständig denken und intelligent handeln.

Dieses außergewöhnliche Projekt ist etwas ganz Besonderes für die Informatikschüler der Stufe 11. In Kooperation mit dem Programmentwicklungsunternehmen CONTENiT aus Bocholt arbeiten sie mit dem Roboter NAO. Ziel es, innovative Ideen für den praktischen Einsatz in der Industrie zu entwickeln. Der Roboter kann 3D-Objekte im Raum erkennen. Als Einsatzmöglichkeiten kann man sich zum Beispiel vorstellen, dass er in der Industrie intelligente Betriebsanleitungen unterstützt. Der Roboter soll erkennen, ob der Mitarbeiter beispielsweise einen Schraubenschlüssel in den Händen hält und daraus schließen, dass der Arbeiter eine Wartungstechnik ausführt und dementsprechend die Anleitungen dafür aufruft. Gefördert wurde das Projekt durch die VR-Westmünsterland Bildungsinitiative e. V. und den Förderverein des Remigianum.

DSC04679Für die Schüler bietet dieses Projekt ganz neue Möglichkeiten und einen Bezug zur Berufswelt, den Unterricht so nur selten bieten kann. Jannik Hellenkamp und Thomas Becker, Schüler des Projektkurses Informatik, sind von den neuen Möglichkeiten begeistert: „Toll ist es vor allem, weil man praktisch austesten kann, statt nur Theoriewissen zu lernen. Man erkennt, was es bedeutet, Roboter zu programmieren und Programme dadurch in die reale Welt übertragen zu können, anstatt sie nur am Bildschirm zu sehen. Man muss flexibel und problemlösend denken. Ein Roboter ist keine Mathegleichung. Der Vorteil für uns liegt dann natürlich auch darin, in die Berufswelt als Programmierer hineinzuschnuppern."

Auf diese interessierten Schüler mit tollen innovativen Ideen hofft natürlich auch die Wirtschaft. Herr Hüttemann, als Vertreter des Kooperationspartners CONTENiT aus Bocholt sieht die Motivation seines Unternehmens aber auch im ganz Praktischen: „Die Technik der 3D-Erkennung existiert schon länger, aber bisher gibt es kaum Einsatzmöglichkeiten in der Praxis. Falls die Schüler interessante Ideen entwickeln, kann man damit weiterarbeiten".

20160113 143054Dieser praktische und direkte Berufsweltbezug und die moderne Technik machen das Besondere an diesem Kooperationsprojekt aus. So funktioniert Exzellenzförderung.

Partner des Gymnasium Remigianum

Mensa im Remigianum

schulengel

MINT-EC, Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen in Deutschland

Gymnasium Remigianum auf Facebook

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite