185421P„Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!“ - Das bewies Max Klocke aus der 6c erneut beim Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen im Kreis Borken 2017/2018 am 24.02.2018. Am Samstag nahmen zwölf Sechstklässlerinnen und -klässler aus dem Kreis Borken am Finale des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels im Borkener Kreishaus teil. Zunächst stellten die bücherbegeisterten Schülerinnen und Schüler ihr Können mit einem vorbereiteten Text ihrer Wahl unter Beweis, aus dem sie drei Minuten vorlasen. Max Klocke vom Gymnasium Remigianum las dabei aus dem Jugendbuch „Evolution – Die Stadt der Überlebenden“ von Thomas Thiemeyer vor.

Im zweiten Durchgang ging es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einen unbekannten Text. So lasen alle Schülerinnen und Schüler aus dem Jugendbuch von Ross Welford „Was du niemals tun solltest, wenn du unsichtbar bist“ eine ihnen fremde Textpassage vor. Die Leistungen der Schülerinnen und Schüler beurteilten zwei Jurys, der Vertreterinnen und Vertreter von Büchereien, Buchläden und Schulen angehörten. Dabei setzten sich Salma Yasmin Alsomiri vom Alexander-Hegius-Gymnasium in Ahaus und Max Klocke vom Gymnasium Remigianum durch. Für die zwei Gewinner der sechsten Klasse geht es nun weiter zum Bezirksentscheid, der am 14.04.2018 in Vreden stattfindet.

Die Preise für die Gewinner des Kreisfinales überreichten die stellvertretende Landrätin Silke Sommers und Joachim Ladermann von der Sparkasse Westmünsterland.

20180224 144111

185422P20180224 134134

MINT-EC, Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen in Deutschland

Partner des Gymnasium Remigianum

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite