Sommerkonzert des Remigianum

Hörgenuss auf hohem Niveau

KonzertAm Dienstagabend präsentierten Schüler und Musiklehrer des Gymnasium Remigianum ein abwechslungsreiches und qualitativ hochklassiges Konzert.

Zu Beginn boten die Jüngsten, die Bläserklasse 5b, die gerade erst seit einem Dreivierteljahr am Unterricht der Bläserklasse teilnehmen, gemeinsam mit der Klasse 6b mit dem „Großen Tor von Kiew" von Mussorgski und der Starsplitter-Fanfare von B. Balmages eine feierliche und schwungvolle Eröffnung. Anschließend präsentierte die Blässerklasse 6b „Pirates of Caribbean" . Beide Gruppen beeindruckten einerseits durch die Sauberkeit ihres Spiels, aber auch die Fähigkeit, den Zuhörern die Stimmung der Stücke zu vermitteln.

Ein Novum erlebten die Besucher mit der „Boomwackers Bagatelle" der Klasse 5b, ein Zusammenspiel der Bläser mit Boomwackers – unterschiedlich lange Kunststoffröhren, die durch Schlagen auf Gegenstände besondere Akzente im Klang und und Rhythmus setzen, - ein akustisch und optisch unterhaltsamer Genuss.

Das Bläserensemble des Gymnasiums, das sich aus Schülern verschiedenster Jahrgangsstufen zusammensetzt, erfüllte anschließend die Aula mit Klängen anspruchsvoller Swing-Musik, u. a. von G. Gershwin.

Danach füllten fast 50 Schülerinnen und Schüler der Q1 die Bühne. Der große aus zwei Vokalpraktischen Kursen zusammengestellte, harmonisch aufeinander abgestimmte Chor zog die Zuhörer mit seinem vielfältigen Repertoire aus Popsongs wie „Time to leave" oder „Teenage Dirtbag" in seinen Bann. Sie überzeugten mit ihrer stimmlichen und rhythmischen Klarheit und Leichtigkeit.

Nach der Pause spielte die Bläserklasse 7b/e, die im Herbst des letzten Jahres zum zweiten Mal einen Preis für ihre Leistungen erhalten hatte, drei anspruchsvolle Bläserarrangements, deren Vortrag manchen Profi-Orchestern in nichts nachstand. Sie machten deutlich, dass eine Musikerziehung über mehrere Jahre Schüler zu einem hohen musikalischen Niveau führen kann.

Den Abschluss gestaltete die traditionsreiche Rock-AG der Schule; ihre Gitarristen, Saxophonisten, Keyboard- und Schlagzeugspieler präsentierten bekannte Songs, z.B. von Nena oder Juli, bei denen das Publikum nicht mehr still auf den Plätzen sitzen bleiben konnte.

Beim Auftritt aller Mitwirkenden am Ende des Konzerts „rockten" Musiker und Publikum gemeinsam mit „Rock my Soul" die Aula des Remigianum.

Mit lang anhaltendem Applaus – sowohl nach den einzelnen Darbietungen und vor allem am Ende des Konzerts - bedankten sich die vielen Zuhörer bei den Musikern und ihren Musiklehrern Frau Besseling, Frau Renzel, Herrn Terschluse und Herrn Weinholz.

C. Schulten

MINT-EC, Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen in Deutschland

Medienscouts

guetesiegel sticker rgb 2018 19 01 1

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite