Kunststoffe im Auto

1 LK mit AutoDie Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Chemie der Q2 (Loh) untersuchen in ihrem Unterricht Kunststoffe im und am Auto und stellen sie hierbei sogar selbst her.

 

 

 

Ausgehend von der Beobachtung, dass moderne Autos beinahe ebenso viele Kunststoff- wie Metallteile enthalten, fragen sich die Teilnehmer wie es der Industrie gelingt Kunststoffe mit so unterschiedlichen Eigenschaften herzustellen:

2 SchlussleuchteKlare, harte Kunststoffe für die Rückleuchten, reißfeste Kunstfasern für die Sicherheitsgurte, hitzebeständige Kunststoffe für den Motorraum und aufgeschäumte Kunststoffe für die Sitze.

Anstelle grauer Theorie stellen die Schülerinnen und Schüler die betreffenden Kunststoffe im Laborexperiment her und vergleichen ihre Eigenschaften mit den Industrieprodukten. Die hierzu notwendigen Chemikalien wurden teilweise von der Firma SK H20 protec aus Rhede bereitgestellt.

Während der Laborarbeit erweitern die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen über die Struktur - Eigenschafts - Beziehung moderner Werkstoffe im Speziellen und organischer Verbindungen im Allgemeinen: Aus den Eigenschaften eines (Kunst-)Stoffes kann auf die Art seiner Teilchen und ihrer Anordnung geschlossen werden und umgekehrt.

So stellt die Beschäftigung mit den Kunststoffen des Alltags einen exemplarischen Weg in die ansonsten oft unübersichtlich breite Welt der organischen Chemie dar.

3 PMMA4 Vulcanisieren5 Vulcanisieren

MINT-EC, Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen in Deutschland

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite