Hier finden Sie alle Beiträge aus dem Schuljahr 2018/19

Praktikumstag „Naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen“ für die EP

„Wer richtig fragt, weiß am Ende mehr!“

P1070406Unter diesem Motto starteten am letzten Donnerstag vor den Herbstferien 250 Schülerinnen und Schüler der Stufe EP des Remigianums in ihren Kennenlern- und Praktikumstag. Leitthema war die naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweise: Was ist eine naturwissenschaftliche Fragestellung? Wie formuliere ich eine Hypothese? Wie plane ich ein passendes Experiment und werte dieses anschließend aus? Und wie kann ich am Ende Schlussfolgerungen aus meinen Beobachtungen ziehen?

In Zeiten der Diskussionen um Fake News ist es besonders wichtig, Methoden zur Überprüfung von Behauptungen zu kennen. Ein weiteres Ziel des Tages war es, alle in die Einführungsphase eingetretenen Schülerinnen und Schüler methodisch auf den gleichen Stand zu bringen, damit sie – nachdem sie teilweise unterschiedliche Schulen und Schulformen besucht haben – mit einer verbindlichen Grundlage in den naturwissenschaftlichen Kursen der Oberstufe weiterarbeiten können.
Neben der inhaltlichen Arbeit kam auch das Kennenlernen nicht zu kurz: In den zufällig gemischten Kleingruppen und beim gemeinsamen Pizzaessen in der Schulmensa war ausgiebig Gelegenheit, nicht nur zu naturwissenschaftlichen Themen ins Gespräch zu kommen.

Nach einer kurzen Einleitung im Plenum folgte die Bearbeitung einzelner Module in Kleingruppen. Chemie, Biologie und Physik lieferten nacheinander die Beispiele zu den einzelnen Phasen der naturwissenschaftlichen Untersuchungsmethode. Anschließend wurde der Tag evaluiert, um eine Datengrundlage für die Nachbereitung des Projekts in der MINT-Fachschaft zu schaffen.

Der Praktikumstag basiert auf dem Material der Goethe-Schule Wetzlar, an der dieser Tag in ähnlicher Form bereits seit sechs Jahren durchgeführt wird. Die Universität Gießen, die den Tag dort wissenschaftlich begleitet, kam zu dem Schluss: Ja, er wirkt! Und so freuen sich die MINT-Kolleginnen und -Kollegen am Remigianum, dass sie nun im Unterricht auf die nachgewiesen vertieften Einsichten der Schülerinnen und Schüler zurückgreifen können.

Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle allen Schülerinnen und Schülern, die sich interessiert und neugierig auf das Material eingelassen haben, dem engagierten Kollegium, das durch Betreuung von Gruppen und die Vertretung von eingesetzten MINT-Kolleginnen und -Kollegen den Tag ermöglicht hat, unserem Hausmeister-Team für die Bereitstellung der Technik und nicht zuletzt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schulmensa, die an diesem Donnerstag den hungrigen Ansturm der gesamten Stufe EP bewältigt haben.

(Dr. Christina Diehl)

Weiterlesen: Praktikumstag „Naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen“ für die EP

Informationsabend am 05.11.2018 um 18.00h für die Eltern der Grundschüler der 4. Klassen

IMG 2589Im Februar 2019 stehen die Anmeldungen für die weiterführenden Schulen an. Die Schullandschaft ist sehr vielfältig und der Bedarf an Orientierung bei der Wahl des passenden Bildungsangebotes ist entsprechend hoch.

Das Gymnasium Remigianum lädt deshalb alle interessierten Eltern, für die im Februar die Anmeldung ihrer Kinder zu den weiterführenden Schulen ansteht, am Montag, den 05.11.2018, zu einem Informationsabend ein.
Der Abend beginnt um 18.00 Uhr in der Aula der Schule mit einem Einführungsvortrag der Schulleiterin, die die Schulform Gymnasium unter den Bedingungen von G9 vorstellt. Im Anschluss daran erhalten die Eltern ausführlich Gelegenheit, mit einer Reihe von Lehrern ins Gespräch zu kommen, die die Schwerpunkte der Arbeit am Remigianum wie den naturwissenschaftlichen Schwerpunkt „MINT“ sowie das eigens entwickelte Programm „Mündlich Plus“, das speziell zurückhaltenden Kindern zu einem guten Selbstbewusstsein und souveränem Auftreten verhelfen kann, präsentieren.

Klasse 7c vom Gymnasium wirkt bei Pferdemitmachtheater „Koboldallerlei“ in Reken mit

IMG 20180925 WA0005Dass die Klasse 7c vom Gymnasium Remigianum immer voller kreativer Ideen ist, ist längst kein Geheimnis mehr. So ist das Können der Klasse auch dem Theater Löwenherz aus Bochum aufgefallen. Als Anerkennung ihrer Leistungen bei diversen Wettbewerben schenkte das Theaterenselmble der Klasse einen vierstündigen Theaterworkshop mit Schauspieler und Regisseur Hendrik Becker. So wurden kleine Rollenspiele und Improvisationsübungen durchgeführt. Den Schülerinnen und Schülern und auch Hendrik Becker hat der Workshop so gut gefallen, dass er die Kinder der Klasse prompt in sein nächstes Projekt, das Pferdemitmachtheater „Koboldallerlei“, in Kooperation mit dem IPG Reken einlud, welches am 29.09.2018 jeweils um 14 Uhr und um 18 Uhr aufgeführt wird. Und zwar nicht als Zuschauer, sondern als Darsteller! Die Kinder waren direkt Feuer und Flammen. Nun wird geübt, geprobt, das Drehbuch rauf und runter gelesen und sich als Kobold verkleidet.

Der Eintritt beträgt 12 € für Erwachsene und 6 € für Kinder bis 14 Jahre. Weitere Informationen finden sich unter: https://www.ipg-reken.de/koboldallerlei/

Weiterlesen: Klasse 7c vom Gymnasium wirkt bei Pferdemitmachtheater „Koboldallerlei“ in Reken mit

Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c als Akteure in Theaterstück "Koboldallerlei"

Am Samstag, den 29.09.2018 stieg das Pferde-Mitmach-Spektakel „Koboldallerlei“ in Bahnhof Reken auf dem Gelände der IPG Reken. Viele Kinder und Jugendliche machten bei der Aufführung mit, sowie auch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c vom Gymnasium Remigianum.

Loewenherz Koboldallerlei Alexander Schneider Reken September 2018 40Hereinspaziert und mitgemacht bei „Koboldallerlei“ hieß es am Samstagnachmittag auf dem Gelände der IPG Reken. Im Mittelpunkt der Show stand das Miteinander von Menschen und Pferden. Es war eine wunderbare Kombination aus Reitkunst und Artistik, Schauspiel, Musical und Märchen. Das Stück erzählt eine spannende Geschichte, die vom Leben in den Wäldern rund um Reken handelt und sich um ein großes Geheimnis rankt. Versteckt im Wald hinter den Reitplätzen tut sich eine Welt auf, die kaum bekannt ist. Dort leben Kobold Bartholomäus und seine Freunde. Sie sammeln Beeren, beobachten Einhörner, spielen Fangen mit Feen und Elfen, klettern auf Bäume, schlafen in ihren Höhlen und kümmern sich um die Tiere des Waldes. Doch eines Tages ist plötzlich alles anders, als es mal war: Menschen, begleitet von riesigen, angsteinflößenden, lärmmachenden eisernen Drachen streunen durch den Wald. Als Lilia, Bartholomäus‘ beste Freundin, von den Menschen entführt wird, macht Bartholomäus sich auf den Weg in die Menschenwelt und erlebt dort allerhand Abenteuer.

Die Akteure des Löwenherz Theaters und des Pferdetheaters Kunterbunt zogen die großen und kleinen Besucher schnell in ihren Bann. So trauten sich viele Kinder aus dem Publikum spontan in die Manege und spielten beispielsweise als Waldbewohner oder Tiere mit. Anders die Schüler und Schülerinnen des Borkener Gymnasiums Remigianum. Im Theaterworkshop hatten sie zuvor geprobt und waren vorbereitet. Im gesamten zweiten Akt spielte die Klasse 7c auf der Bühne eine Gruppe neugieriger Kinder, die Jagd auf den Kobold Bartholomäus macht. Die Schüler und Schülerinnen zeigten actionreiche Kampfszenen und führten einen Hip Hop Tanz, der zuvor im Sportunterricht erarbeitet wurde, auf.

Als Teil von fantasievollen Kostümen sowie spannenden, poetischen und lustigen Spielgeschichten, sowie hoher Reitkunst auf rassigen Pferden war es für die Jugendlichen der Klasse 7c eine ganz besondere Erfahrung und ein unvergesslicher Tag.

Weiterlesen: Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c als Akteure in Theaterstück "Koboldallerlei"

Wie wird Zukunft gemacht?

Podiumsdiskussion zum Thema „Fit für die mediale Zukunft“

a8b0ac2c 9c66 4bc3 9681 799c618892dbSoziale Netzwerke sind heute fest in unseren Alltag integriert. Viele sind sich jedoch der Nachteile nicht bewusst. Deshalb fand am 05.09. eine Podiumsdiskussion zu dem Thema am Gymnasium Remigianum statt. Vom Podium aus diskutierten der Zukunftsmacher Dennis Hack von Human Connection, Andreas Löbbe vom Sparkassenverbund Westfalen-Lippe, die Bundestagsabgeordneten Johannes Röhring und Prof. Patrick Sensburg und der Erste Beigeordnete der Stadt Borken, Norbert Nießing, mit den Achtklässlern in der Aula. Johannes Feser und Yauo Houphouet vom Verein Ensible leiteten die Diskussion.

Vorausgegangen war der Veranstaltung ein „Social Network Training“ im letzten Jahr, in dem die damaligen Siebtklässler den Umgang mit sozialen Medien erlernten. Zur Sprache kam bei der Diskussion Themen wie Vor- und Nachteile sozialer Medien, Gründe für die Nutzung sozialer Medien und als Hauptteil der Veranstaltung die Gestaltung der Zukunft mit sozialen Medien.

Dennis Hack erklärte dazu, wie er sich diese vorstellt. Für ihn ist es wichtig, dass Menschen aufeinander zugehen und so im Netz ein vernünftiger, inspirationsbringender Dialog entsteht. Das ist heutzutage noch ein großer Nachteil sozialer Netzwerke, bemerkten auch die Schüler. In den Kommentarspalten endet Kritik oft in wüsten Beleidigungen. Das wollen die Achtklässler nun ändern, indem sie sich als Moderatoren einschalten, sobald sie Dinge dieser Art auf sozialen Plattformen mitbekommen.

Doch wie wird die Kommunikation über soziale Netzwerke in Zukunft wirklich aussehen? Es liegt bei uns allen, die Dinge zu verändern.

Weiterlesen: Wie wird Zukunft gemacht?

Cedric Hoyer nimmt an der Podiumsdiskussion beim NRW Kickoff teil

OPENION – Bildung für eine starke Demokratie

Cedric HoyerAm 5.9.2018 fand im Landesinstitut für Schule NRW in Soest die Tagung OPENION - Bildung für eine starke Demokratie statt, wo Vertreter des Ministeriums für Schule und Bildung, diverse Stiftungsmitglieder sowie Schulleitungen, Schülerinnen und Schüler und außerschulische Kooperationspartner zusammenkamen, um sich mit erfolgreichen und zeitgemäßen Formen der Demokratiebildung auseinanderzusetzen.
Bereits in den Grußworten sowie in der anschließenden Keynote von Dr. Helle Becker (Transfer für Bildung e.V.) wurden Chancen, aber auch Herausforderungen der Demokratiebildung beleuchtet. Becker hob dabei v.a. die Bedeutung von politischem Wissen, Anerkennung jugendlicher Interessen, ferner Partizipations- und Gestaltungsmöglichkeiten hervor. Politische Bildung, da waren sich alle Redner einig, ist mit Blick auf aktuelle nationale und internationale Entwicklungen ein „absolutes Muss der Schule“ (Becker).

In den anschließenden Workshops gab es Gelegenheit zum Austausch darüber, wie Schulen in Kooperationen mit außerschulischen Partnern Demokratie erfahrbar machen können. Den Abschluss bildete eine Podiumsdiskussion, moderiert von Jürgen Wiebicke, an der neben Dr. Norbert Reichel (Ministerium für Schule und Bildung NRW) und Prof. Dr. Hermann Josef Abs (Universität Duisburg-Essen) auch Cedric Hoyer, Schüler der Q2 des Gymnasium Remigianum, teilnahm. Lebhaft wurde darüber diskutiert, ob und wie Schule zur politischen Urteilsbildung und Partizipation befähigt und welche Herausforderungen digitale Medien und zunehmender Populismus mit sich bringen. Einerseits, so die Teilnehmer, brauche es (Frei-)Räume für Austausch, damit Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, Forderungen zu stellen, zu diskutieren und umzusetzen. Andererseits benötige man viel Zeit, Demokratie zu erlernen und zu erleben.

Der OPENION-Auftakt hat insgesamt interessante Begegnungen ermöglicht sowie viele Ideen und Impulse gegeben, die zukünftig auch an unserer Schule eingebracht werden sollen.

Elena Hatenkerl
Carina Gesing

Informationen zum Schülerspezialverkehr im neuen Schuljahr

Die verschiedenen Baumaßnahmen im Stadtgebiet Borken führen auch für unsere Schülerinnen und Schüler zu Veränderungen. Hier finden Sie alle Informationen der Stadt Borken zum Schülerspezialverkehr im neuen Schuljahr.

Anmeldeinformationen für das Schuljahr 2019/20

Anmeldefahrplan

Informationsabend: 05. November 2018

Tag der offenen Tür: 24. November 2018

Beratungswoche: 15./16. Januar 2019

Anmeldewoche: Februar 2019

Kennenlernnachmittag: 24./25./26. Juni 2019

Erster Schultag am Remigianum: 28. August 2019

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite