Öffnungszeiten

Das Sekretariat ist an allen Schultagen geöffnet:

Mo-Do: 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Fr: 7.30 bis 13.00 Uhr

 Vertretungsplan

MINTec logo

Jugendwettbewerb Informatik 2020/21

Neuer Informatikwettbewerb am Remigianum

Der Jugendwettbewerb Informatik ist ein Programmierwettbewerb für alle, die erste Programmiererfahrungen sammeln und vertiefen möchten. Dabei wird bewusst auf nötige Vorkenntnisse verzichtet, da die Programmierung über anschauliche und intuitive Blockanweisungen erfolgt. Die Aufgabenstellungen sind abwechslungsreich und in verschiedene Schwierigkeitsgrade gestaffelt.

JuWe2021Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 13 und besteht insgesamt aus drei Runden.

Bei unserer ersten Teilnahme haben insgesamt 76 Informatik-Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5, 6, 8 und 9 von unserem Remigianum in diesem Frühjahr erfolgreich am Jugendwettbewerb-Informatik teilgenommen.

Alexander Föing (Jgst.  6), Jan Bollenberg (Jgst. 8), Marten von Kriegsheim, Matteo Nollenberg und Luca Völker (Jgst. 9) haben sich für die dritte Runde qualifiziert, die im September zeitgleich mit dem Bundeswettbewerb Informatik startet.

Besondere Erwähnung verdienen sich die drei Mädchen Pia Brun (Jgst. 8), Maike Niermann (Jgst. 8) und Cynthia Oleksy (Jgst. 9). Diese Schülerinnen haben sich nicht nur für die dritte Runde qualifiziert, sondern sie haben so hervorragend die 1. und 2. Runde gemeistert, dass sie an einem speziellen girls@BWINF-Programm teilnehmen dürfen.

Wir gratulieren allen Beteiligten, die eine Runde weitergekommen sind.

Informatikunterricht in der Erprobungsstufe

Das Remigianum ist startklar 

tempImagexZzMHlAb dem neuen Schuljahr 2021/2022 wird an allen weiterführenden Schulen das Fach Informatik ab der Erprobungsstufe unterrichtet. Das heißt, dass sich bereits die Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen fünf und sechs zweistündig mit komplexen Themen wie Informatiksystemen, Algorithmen und Kryptologie auseinandersetzen.

 In den vergangenen Monaten lief die Arbeit der Fachschaft Informatik daher auf Hochtouren. So entstand — abseits des Beispiel-Lehrplans der Bezirksregierung Münster — ein eigener, individueller Lehrplan für den Unterricht am Remigianum. Da das Gymnasium bereits auf in den letzten beiden Schuljahren Erfahrungen im Bereich eines Informatik-Profilkurses für die Fünft- und Sechstklässler sammeln konnte, wurden Themen und Methoden optimiert und weiterentwickelt. Außerdem nahmen die Fachlehrer an Treffen der Moderatorenteams der Bezirksregierungen teil, um sich über aktuelle Unterrichtsbeispiele und Ideen auszutauschen.

Die Fachschaft war sich von Beginn an einig: „Informatik nur aus Büchern zu reproduzieren oder zu lernen, ist nicht unser Weg. Bei uns stehen Theorie, Umsetzung und Anwendung gleichermaßen im Vordergrund, was nur dann erreicht wird, wenn man den Mikrokosmos der Informatik ein Stück weit verlässt und einen Blick auf das Ganze wirft.“ Für die zukünftigen Schülerinnen und Schüler bedeutet dies, dass die Erarbeitung möglichst anschaulich und praktisch erfolgt. Programmierung, Robotik und Künstliche Intelligenz werden anhand von neuen Einplatinen-PCs, Roboteren und Anwendungsspielen erlernt. Die Kolleginnen und Kollegen der Fachschaft Informatik freuen sich auf den Startschuss im kommenden Schuljahr und hoffen, die Begeisterung für das Fach schon früh wecken und fördern zu können.

tempImage1vFcEO

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite