1Okt13Medaille1a  AFußballweltmeisterschaft am Remigianum

Der 1. Oktober, bereits im letzten Schuljahr durch die spektakuläre Wander- und Fotoaktion zum 80jährigen Schuljubiläum ein besonderer Tag für die Schulgemeinde des Remigianum, stand auch in diesem Schuljahr wieder unter dem Zeichen einer gemeinschaftlichen Aktivität.

Bei strahlendem Sonnenschein traten auf drei Spielfeldern am Trier die Schülerinnen und Schüler zu einer „Fußballweltmeisterschaft" an, von ihren Fans, Lehrern und Eltern tatkräftig und mit Vuvuzelas lautstark unterstützt.

1Okt13Fit1  AJede Klasse stellte zwei Mannschaften und vertrat damit zwei verschiedene Nationen, die Zuordnung war im Vorfeld ausgelost worden. Gespielt wurde in Altersgruppen - die Stufen 5 und 6, 7 und 8 sowie 9 und die Oberstufe – nach dem Vorbild der echten Weltmeisterschaft mit Gruppenspielen und Finals. Die Mannschaften bestanden jeweils aus acht Feldspielern und einem Torwart, ein Match dauerte acht Minuten.

Die Jungen wie die Mädchen waren mit 1Okt13Fit11  ALeidenschaft bei der Sache, jeder Punkt war hart umkämpft, besonders erregten die manchmal notwendigen Elfmeterschießen die Gemüter –und natürlich die Schiedsrichterleistungen. Doch die hierbei eingesetzten Q2-Schüler lösten ihre Aufgabe sehr souverän.
Am Schluss hatte dann jede Altersgruppe ihren Weltmeister ermittelt. Als stolze Sieger vom Platz gingen in der Altersklasse 5/6: 1. Kamerun (Klasse 6d), 2. Griechenland (6e), 3. Saudi-Arabien (6d) und Mexiko (5c); in der Altersklasse 7/8: 1. Ghana (Klasse 8f), 2. Brasilien (8d), 3. Trinidad-Tobago (8f); in der Altersklasse 9/Oberstufe: 1. Brasilien (EP Rs), 2. Australien (EP SiH), 3. Spanien (9c).

1Okt13Fit14  AAber nicht nur fußballerisches Können war bei dieser Veranstaltung gefragt, vielmehr sollten auch Phantasie und Kreativität zum Zuge kommen. Für die zum vertretenen Land passende Gestaltung von Trikots, Fahnen, Gesichtsbemalung und den gesamten Fanauftritt winkten noch besondere Kreativpreise. Und so gab es dann auch viel Originelles zu bestaunen, z.B. die pfiffige Mischung der griechischen und japanischen Flaggen auf den Gesichtern der 7c.

1Okt13Fit3  AEinen weiteren Kreativpreis erhielten die 5g (Japan/Dänemark) und die 9d (Ghana/England).

 

 

 

Abgerundet wurde dieses schöne Gemeinschaftserlebnis am nächsten Schultag, als Schulleiterin Dorothea Meerkötter mit den Sportlehrern des Organisationsteams auf dem Schulhof die Ehrungen vornahm und die Sieger unter dem Applaus ihrer Mitschüler ihre Preise in Empfang nahmen.

1Okt13FitEhrung2  A

 

 

Text u. Fotos: SmP

 

 

 

 

 

MINT-EC, Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen in Deutschland

Medienscouts

guetesiegel sticker rgb 2018 19 01 1

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite