Am heutigen Donnerstag, dem 27. Januar 2022 fand die offizielle Verabschiedung der Schulleiterin des Gymnasium Remigianum, Frau Dorothea Nattefort (OStD’), im Beisein des Kollegiums, zahlreicher Schülerinnen und Schüler, ihres Ehemannes sowie einiger Ehrengäste statt. 

Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Schulleiter, Herrn StD Oliver Voß, gab der Dezernent der Bezirksregierung Münster, Herr OStD Thomas Henrichs, in seiner Rede Einblicke in die lange und erfolgreiche berufliche Laufbahn von Frau Nattefort, die von Borken über Gelsenkirchen und schließlich zurück an das Remigianum verlief. Dort habe sie die Schule ab Februar 2009 zielstrebig, hartnäckig und mit großem fachlichen Knowhow — getreu ihrem Motto „Stillstand ist Rückstand“ — geleitet. 


Frau Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing hob in ihrer Ansprache hervor, wie stark sich die Direktorin immer wieder für ihre Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium eingesetzt habe. Ebenso seien der Bau der Schulmensa, die Grundsanierung des K-Traktes sowie der Turn- und Gymnastikhalle Zeichen einer erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Stadt und Schulleitung. Bis zuletzt sei Verlass auf die Direktorin des Remigianum gewesen, die in den letzen zwei Jahren eine große Schule sicher und bedacht durch die Pandemie geführt habe. Ebendieser Aspekt wurde auch vonseiten der Elternvertreterin, Frau Nicole Thomas, aufgegriffen: Engagement und Flexibilität in der Pandemie haben die Arbeit der Schulleitung ausgezeichnet; und der starke Zusammenhalt der Schulgemeinschaft sei maßgeblich Natteforts Verdienst. 

Stellvertretend für die Schülerinnen und Schüler stieg der Schülersprecher Lennart Windbrake mit den Worte: „Es ist unvorstellbar - Frau Nattefort geht“, in seine Rede ein. Diese zeigen, dass Frau Nattefort bis zuletzt eine verlässliche Instanz für die SV war, weil der Schulleiterin das Miteinander ihrer Schülerinnen und Schüler am Herzen lag und sie somit immer wieder Aktionen und Veranstaltungen förderte, die es allen ermöglichten, sich aufgenommen und wohl am Remigianum zu fühlen. 

Frau Nattefort gemeinsam mit der erweiterten Schulleitung Daher war es auch mehr als gerechtfertigt, dass die erweiterte Schulleitung die langjährige Arbeit von Frau Nattefort symbolisch mit einem exzellenten Abschlusszeugnis würdigte. Sie habe als Direktorin insbesondere ihre Fähigkeit gezeigt, die Stärken der Kolleginnen und Kollegen zu sehen und ihnen so Möglichkeiten geboten, diese auszuleben und zur Weiterentwicklung des Remigianum beizutragen. 

Begleitet wurde die Veranstaltung von diversen Show-Einlagen der Tanz- und Gymnastik-Sportkurse der Oberstufe, einer Stomp-Performance des Literaturkurses der Q1 sowie Musik von der Schulband. 

Frau Nattefort selbst bedankte sich am Ende in einer emotionalen Rede für die kollegiale und konstruktive Arbeit an einer besonderen Schule, die sich durch offene, interessierte und leitungsfähige Schülerinnen und Schüler auszeichnet — dies ist mit Ihr Verdienst, Frau Nattefort. Sie werden uns fehlen!

MINTec logo

Kooperationspartner

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite