In dieser Woche fand nach dreijähriger Pandemie-Pause endlich wieder die Leichtathletikmeisterschaft der Schulen des Kreises Borken in Rhede statt.

Mit einer sehr jungen, hoch motivierten Mannschaft aus Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 und 6 nahm das Gymnasium Remigianum am Wettkampf der Altersklasse IV teil.

Der Erfolg kann sich sehen lassen. Mit sehr guten Ergebnissen, besonders in den Sprung-Disziplinen, die über die Schulstunden hinaus auch in einer Weseker Reithalle geübt und trainiert wurden, verfehlte die Mannschaft zwar den Kreismeistertitel, doch sicherte sich vor den Borkener Schulen den Stadtmeistertitel sowie den Einzug ins Finale auf Westfalenebene in Paderborn.

Der Leichtathletikwettkampf der Jahrgänge 2010 und jünger ist ein Vielseitigkeitswettkampf. 12 Schülerinnen und Schüler treten pro Mannschaft an und stellen ihre Leistung im Medizinballstoßen, Tennisringweitwurf, Zonenweitsprung, Scher-Hochsprung sowie im Sprint- und Ausdauerlauf unter Beweis. Die begleitenden Sportstudierende Frau Laura van de Loo und die Sportlehrerin Andrea Landsknecht waren vom Einsatz sowie vom Team- und Kampfgeist der Nachwuchssportler und -sportlerinnen begeistert, die zahlreiche Mannschaften aus dem Kreis Borken hinter sich ließen.

Zum Team gehören:

Klasse 5c: Lutz Ebbert, Milan Hausmann, Lotta Arnold, Lana Hesselhaus, Jana Kajewski, Jana Scheikel, Lisa Skowronek

Klasse 5d: Davy Ehning, Ben und Luca Löchtermann, Anna Kippert

Klasse 6d: Eva Bleker und Florian Loker

Kooperationspartner

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite