Öffnungszeiten

Das Sekretariat ist an allen Schultagen geöffnet:

Mo-Do: 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Fr: 7.30 bis 13.00 Uhr


Willkommensgruß

prangenberg"Ich begrüße Sie und euch auf der Homepage unseres Gymnasium Remigianum. Mit unserem ausgezeichneten  MINT-, Sprach- und Sportangebot eröffnen wir unseren Schülerinnen und Schülern eine schulische Heimat, wo sie ihre unterschiedlichen Interessen mit Leben füllen können.

Gerne können Sie sich hier auf unserer Homepage über die zahlreichen Aktivitäten unseres Remigianum informieren.

Neben unserer digitalen Begegnung hier würde ich mich sehr freuen, Sie bei Gelegenheit auch einmal persönlich bei uns am „Remi“ begrüßen zu dürfen.“

Birgit Prangenberg

Schulleiterin

 Vertretungsplan

MINTec logo

BriefeBereits im letzten Jahr wurde von der AG "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage" die Aktion Altenheimpost durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Remigianum haben in der Vorweihnachtszeit Briefe geschrieben, denn auch in diesem Jahr sollte es wieder Post gegen die Einsamkeit für die Senioren und Seniorinnen geben.

Die AG des Gymnasiums in Borken hat auch in diesem Jahr wieder weihnachtliche Aktionen veranstaltet. Eine davon war die Aktion der Altenheimpost. In der Gruppe, die für die Veranstaltung verantwortlich war, sind sechs Schülerinnen aus der Klasse 8a. Frau Waschki ist die Leiterin der AG und hat Informationen für die Briefe an die Lehrer und Lehrerinnen weitergegeben. Die Schüler und Schülerinnen erzählten von ihrem Tagesablauf, von schönen Erlebnissen in der letzten Zeit, von ihren Weihnachtswünschen und Plänen für die Feiertage. Außerdem verfassten manche von ihnen ein Gedicht oder eine Weihnachtsgeschichte. Am wichtigsten war jedoch, dass jeder von ihnen Weihnachtsgrüße ausgerichtet hat. Die fertigen Briefe wurden gesammelt und von den sechs Schülerinnen in Umschläge gepackt, verziert und mit dem Schulstempel abgestempelt, damit die Empfänger wissen, woher die Briefe kommen.
 
Die insgesamt rund 280 Botschaften wurden aufgeteilt und an das Haus St. Walburga Ramsdorf und an das Haus St. Josef Heiden übergeben. Yvonne Schüring ist die Leitung des Sozialdienstes vom Haus St. Walburga und hat die 140 Briefe für die Senioren und Seniorinnen im Ramsdorfer Altenheim dankend entgegen genommen. 
 
„Ich finde die Aktion echt super, denn nicht jeder der Bewohner und Bewohnerinnen bekommt an Weihnachten Besuch und fühlt sich deshalb einsam. Eine Bewohnerin wird sich mit Sicherheit besonders freuen, da sie vor kurzem ihren Mann verloren hat“, berichtete sie. Sie las einen der Briefe während der Weihnachtsfeier für die Bewohner und deren Angehörige vor. Frau Schüring war emotional so gerührt, dass sie nicht mehr in der Lage war, das Gedicht zu Ende vorzulesen. Der Einrichtungsleiter Jürgen Kaling übernahm das Vorlesen der letzten Zeilen des Gedichtes. „Gerade in Zeiten, von soziale Medien, wie Instagram und WhatsApp, finde ich es bedeutsam, wenn so viele, individuell gestaltete Botschaften Senioren und Seniorinnen erreichen und glücklich machen,“ erzählte Herr Kaling.
 
Aufgrund der positiven Resonanz soll die Aktion auch in den nächsten Jahren von der AG durchgeführt werden.

Kooperationspartner

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.