Öffnungszeiten

Das Sekretariat ist an allen Schultagen geöffnet:

Mo-Do: 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Fr: 7.30 bis 13.00 Uhr

Das neue Schuljahr startet mit einer Besonderheit

Erster Informatik-Leistungskurs am Remigianum

DSC04793Lehrer und Schüler freuen sich, in diesem Jahr endlich auch im begehrten Fach Informatik einen Leistungskurs anbieten bzw. wählen zu können. Dieses besondere Angebot ist eine Seltenheit und wird nicht nur durch die engagierten Lehrer sondern auch durch eine ganz neue Ausstattung abgerundet. Im Fachraum Informatik können sich die acht Leistungskurs-Pioniere mit ihrer Kursleiterin Frau Bahde nun am neuen Smartboard ausleben. Zielgerichteter Programmierarbeit und kreativer Gedankenentwicklung sollten nun keine Grenzen mehr gesetzt sein.

Neues MINT-Projekt

Kooperation des Remigianum mit der CONTENiT GmbH BocholtLogo1  A

Am 18. August 2015 war es soweit: Der Kooperationsvertrag für die künftige Zusammenarbeit des Gymnasium Remigianum mit der IT-Firma CONTENiT GmbH aus Bocholt wurde von Schulleiterin Dorothea Nattefort und Andre Hüttemann, dem Geschäftsführer der CONTENiT GmbH, in aller Form unterzeichnet. Damit ist nun ein weiteres erfolgversprechendes Projekt im MINT-Bereich startklar.

Weiterlesen: Neues MINT-Projekt

Robotik und die FIRST® LEGO® League

Hydro Dynamics – Vorkommen, Nutzung, Lagerung und Bewegung von Wasser ergründen

Team 2017Das war das diesjährige Thema der FIRST® LEGO® League, welche zum 6. Mal an der Schönstätter Marienschule in Borken am vergangenem Samstag stattgefunden hat.

Lernt alles über Wasser - wie wir es finden, transportieren, nutzen oder beseitigen. Diesen Aufgaben stellte sich das Team „Remi Robots“ des Gymnasium Remigianum, welches zum ersten Mal an einem Robotik-Wettbewerb teilgenommen hat. 

FIRST® LEGO® League initiierte und förderte bei den Teilnehmern der Klasse 6e die Denkweise von Wissenschaftlern und Ingenieuren. Dazu suchte sich das Team während der HYDRO DYNAMICSSM Saison im Rahmen eines Forschungsprojekts Lösungen für ein Problem aus dem echten Leben. Ihr Schwerpunkt lag dabei auf der Wiederverwertbarkeit von Regenwasser und Abwasser.

Zusätzlich baute, testete und programmierte das Team mit LEGO® MINDSTORMS® einen vollautomatischen Roboter, der im Robot-Game knifflige Missionen meistern musste. Die Remigianer eigneten sich im Laufe der Wettbewerbsvorbereitung wichtige soziale Kompetenzen und Problemlösefähigkeiten an, sie lernen mit einer Menge Spaß und Fantasie viel über komplexe Technologien.

Zum Ende belegten sie den Platz 2 im Bereich Teamwork, den 6. Platz in der Gesamtwertung underhielten für ihr Engagement und ihre Leistung den Jury-Sonderpreis. Insgesamt kann das Team stolz auf ihre Ergebnisse ihres ersten Wettbewerbs sein. Herzlichen Glückwunsch.

Die künstliche Intelligenz am Remigianum

Kooperation mit Firma CONTENiT aus Bocholt

20160113 143320Was sich nach Unterricht in einem Sciencefiction-Film anhört, ist schon heute Praxis bei der Exzellenzförderung in der Oberstufe des Gymnasiums Remigianum. Schüler programmieren moderne Roboter, die dann eigenständig denken und intelligent handeln.

Dieses außergewöhnliche Projekt ist etwas ganz Besonderes für die Informatikschüler der Stufe 11. In Kooperation mit dem Programmentwicklungsunternehmen CONTENiT aus Bocholt arbeiten sie mit dem Roboter NAO. Ziel es, innovative Ideen für den praktischen Einsatz in der Industrie zu entwickeln. Der Roboter kann 3D-Objekte im Raum erkennen. Als Einsatzmöglichkeiten kann man sich zum Beispiel vorstellen, dass er in der Industrie intelligente Betriebsanleitungen unterstützt. Der Roboter soll erkennen, ob der Mitarbeiter beispielsweise einen Schraubenschlüssel in den Händen hält und daraus schließen, dass der Arbeiter eine Wartungstechnik ausführt und dementsprechend die Anleitungen dafür aufruft. Gefördert wurde das Projekt durch die VR-Westmünsterland Bildungsinitiative e. V. und den Förderverein des Remigianum.

Weiterlesen: Die künstliche Intelligenz am Remigianum

Max Vissing programmiert Vertretungsplan-App

max vissingNicht für die Schule, sondern für das Leben lernt man. Diesen bekannten Spruch hat sich ein Schüler des Remigianums zu Herzen genommen. Max Vissing aus der Jahrgangsstufe Q1 hat sich das Leben mit dem, was er gelernt hat, etwas leichter gemacht. Er programmierte eigenständig eine App, die es ihm und nun auch anderen Schülern ermöglicht, sich den Vertretungsplan online auf sein Handy herunterzuladen. Dank seiner grandiosen Idee kann er jetzt schon morgens direkt nach dem Aufstehen nachschauen, ob es einen erkrankten Lehrer gibt und er sich im Zweifelsfalle noch einmal umdrehen kann oder sich auf den Schulweg machen muss.

Leistungskursangebot wird erweitert

Leistungskurs Informatik wird zukünftig angeboten

InfoLKklein

Unsere Gesellschaft hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert. So richtet u.a. die WFG für den Kreis Borken ein Automatisierungs- und Robotik-Center ein, um Unternehmen Automatisierungs- und Robotiktechniken zugänglich zu machen. Die zunehmende Vernetzung von Wirtschaft und Gesellschaft sowie Technologiesprünge haben die Weiterentwicklung einer Informationsgesellschaft gefördert. Daher sollen aus Sicht der Gesellschaft für Informatik in Schulen Schülerinnen und Schüler Kompetenzen für informatisches Denken 

Weiterlesen: Leistungskursangebot wird erweitert

Projektkurs Informatik präsentiert sich beim Campuswettbewerb Bocholt

Wissen. Was praktisch zählt.

pk informatikUnter dem Leitspruch der Westfälischen Hochschule Campus Bocholt, die in diesem Jahr ihr 25jähriges Jubiläum feiert, wurden Schüler und Studenten eingeladen am Campuswettbewerb Bocholt 2017 teilzunehmen.
Die Teilnehmer wurden aufgefordert, unter dem Leitspruch der Hochschule ein praktisches Projekt umzusetzen. Die Projekte sollten sich mit Themen beschäftigen, die die Gesellschaft aktuell bewegt. Bereiche solcher Themen konnten u. a. Digitalisierung, Modernes Leben, Nachhaltigkeit, die Generationsfrage oder Technik innovativ sein.

Die Schüler der Qualifikationsphase 1 des diesjährigen Projektkurses Informatik des Gymnasiums Remigianum nahmen mit ihrem Projekt "Gestensteuerung mit Intel RealSense – Die Zukunft der Robotik?" an dem Wettbewerb teil. Das Projekt hatte zum Ziel, durch Gestenerkennung (gesture recognition) einen Roboter über ein Netzwerk zu steuern.
"Die Gestenerkennung ist eine berührungslose Benutzerschnittstelle, die zur Interaktion in Anwendungsprogrammen eingesetzt wird. Bei dieser Erkennungsmethode geht es um Körperbewegungen und Körperhaltungen und deren Umsetzung in nutzbare Informationen. Es geht um die Bewegung, die Position, Richtung und Schnelligkeit der Bewegung von einer Hand, des Kopfes oder des ganzen Körpers." (Quelle: www.itwissen.info)

d.velop AG meets Remigianum geht in die 4. Runde

Das Kooperationsprojekt des Remigianums mit dem Softwareunternehmen d.velop findet dieses Jahr zum vierten Mal statt

Kooperation mit d.velop

Bei dem Kick-Off-Meeting wurden die Schülerinnen und Schüler des Informatikkurses der Jgst. 9 von Herrn Bernd Rudde und Frau Juliana Niedermeier in Gescher in Empfang genommen. Neben einem Vortrag über Ausbildungsmöglichkeiten und einer Firmenbesichtigung stand die agile Softwareentwicklung im Mittelpunkt.

Weiterlesen: d.velop AG meets Remigianum geht in die 4. Runde

Ein Hauch von Science fiction am Remigianum

RoboterAm Remigianum liegt seit diesem Schuljahr ein Hauch von Sciencefiction in der Luft. Dafür sorgt ein neues Mitglied der Informatikfachschaft. Begeisterte Gesichter empfingen diesen niedlichen, kleinen Gefährten mit Namen NAO Evolution an unserer Schule.
Durch Unterstützung des Fördervereins und der VR Bildungsinitiative werden den Schülern und Schülerinnen nun im Bereich Informatik ganz neue Möglichkeiten eröffnet.

Weiterlesen: Ein Hauch von Science fiction am Remigianum

MINT-EC, Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Schulen in Deutschland

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können Weitere Informationen zum Datenschutz, Verwendung und Löschen der Cookies finden Sie hier Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite